+

Akne?
Klick dich zu OnlineDoctor!

Was macht OnlineDoctor?

Mit OnlineDoctor kannst du ganz einfach und unkompliziert eine Hautärztin oder einen Hautarzt online konsultieren – ohne Termin! Du erhältst innerhalb von 48 Stunden eine fachärztliche Diagnose und eine persönliche Handlungsempfehlung zu deinem Hautproblem.

Erfahrungen mit OnlineDoctor

tanchuka
tanchuka
27. Oktober, 2021.
Great experience and service! We need more options like this in today’s world.
roger roffler
roger roffler
20. Oktober, 2021.
schnelle, sehr kompetente Antwort, kann ich bestens weiterempfehlen.
Martin Stoll
Martin Stoll
11. Oktober, 2021.
Umfassende, seriöse Abfrage. Fundierte, ultraschnelle Antwort.
Mara Scianna
Mara Scianna
29. September, 2021.
Formular ist sehr einfach auszufüllen. Die Antwort auf mein Problem habe ich bereits am nächsten Morgen erhatlen. Formular habe ich am Abend ca. 21:00 Uhr ausgefüllt und abgeschickt. Die Antwort vom Arzt war ebenfalls gut verständlich und sehr ausführlich erklärt. Meine Frage konnte beantwortet werden. Bin sehr zufrieden mit dieser Dienstleistung. Spart mir sehr viel Zeit.
Hans W. Kägi
Hans W. Kägi
11. September, 2021.
Hervorragende und wirklich individuelle Beratung in kürzester Zeit. Sehr empfehlenswert! Vielen Dank.

"Die Akne ist viel besser geworden." - Tina R.

“Schon länger habe ich Akne, habe mich aber nicht getraut, damit zum Hautarzt zu gehen. Als ich von OnlineDoctor erfahren hab und gesehen habe, wie unkompliziert es ist, dachte ich, ich probiere es mal aus. Ich habe einen Arzt aus meiner Stadt ausgewählt, die Fragen beantwortet und Fotos hochgeladen. Ein paar Stunden später hatte ich schon meine Diagnose inklusive Empfehlung. Ich bekam zwei Salben verschrieben. Nach drei Wochen habe ich auch über OnlineDoctor eine Verlaufskontrolle gemacht, bei der ich Tipps erhalten habe, wie ich die Rötungen, die durch die Salben aufgetaucht waren, lindern kann. Mittlerweile hat sich meine Haut erholt und die Akne ist viel besser geworden. Die Kommunikation mit meinem Arzt lief immer problemlos und ich bin froh, dass ich nun endlich eine Behandlung vom Facharzt erhalten habe.”

Tina R. aus Bayern

Was ist Akne?

Akne ist eine häufige, chronisch entzündliche Erkrankung der Talgdrüsenfollikel. Diese kommen beim Menschen im Gesicht sowie an Brust und Rücken vor. Talgdrüsenfollikel enthalten die Talgdrüse und ein sog. Vellushaar (Flaum). Besonders häufig sind Jugendliche in der Pubertät betroffen, allerdings können auch Erwachsene noch viele Jahre darunter leiden (Spätakne).

Akne kann für Betroffene sehr belastend sein

Wie entsteht Akne?

Übermäßiger Talgfluss

verstopft die Poren und kann zu fettiger Haut führen.

Verhornungsstörung

der Talgdrüsen führen zu einer Blockierung der Talgdrüsen, dadurch entstehen Mitesser.

Bakterien

(„Propionibacterium acnes“), die sich vom überschüssigen Talg ernähren, besiedeln die betroffenen Hautstellen.

Entzündungsreaktion

der Haut, um mit Schwellungen und Eiter Bakterien aus der Haut zu entfernen.

Unterschiedliche Formen der Akne

Acne comedonica

Komedone auch besser bekannt als Mitesser kommen bei der Acne comedonica häufig vor. Dabei verstopfen abgestorbene Hautzellen und Talg die Poren. Die schwarze Färbung der Mitesser entsteht aber nicht durch Schmutz sondern durch das Hautpigment Melanin.

Acne papulopustulosa

Diese Form der Akne ist die bekannteste. Es handelt sich hierbei um die klassischen, offenen oder geschlossenen „Pickel“, d.h. rote Knötchen mit oder ohne Eiterhaube.

Acne conglobata

Das ist die schwerste Form der Akne, die oft einhergeht mit schmerzhaften Knoten, Abszessen und Fisteln (mit Eiter gefüllten Verbindungsgänge in der Haut) sowie Narbenbildung.

Darüber hinaus existieren viele Sonderformen wie Acne inversa, Acne mechanica, medikamentenbedingte Akne, Neugeborenenakne, Kontaktakne, Mallorca-Akne, Spät-Akne.

Welche Form hast du?
Hol dir jetzt fachärztlichen Rat!

Interessante Fakten zu Akne

  • Offene Mitesser sind schwarz, da der Talg mit dem Sauerstoff aus der Luft reagiert und oxidiert (wie z.B. bei Silberschmuck) und nicht, weil er verunreinigt ist.
  • Auch bei Akne ist Make-up erlaubt. Für das Wohlbefinden kann es sogar förderlich sein rote Stellen abzudecken, da die Akne so weniger für andere Personen sichtbar wird. Hierbei ist auf nicht komedongenes, für Akne Haut geeignetes Make-up zu achten.
  • Ein Zusammenhang zwischen Darm- und Hautmikrobiom, die sog. Darm-Haut-Achse, ist bekannt. Bei Betroffenen wurde über eine Störung dieses Mikrobioms berichtet. Deshalb kann eine Sanierung des Mikrobioms förderlich sein. Probiotika haben zudem einen hemmenden Einfluss auf die Vermehrung von Aknebakterien.